Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

un­er­bitt­lich

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: un|er|bitt|lich

Bedeutungsübersicht

  1. sich durch nichts erweichen, umstimmen lassend
  2. in seinem Fortschreiten, Sichvollziehen, in seiner Härte, Gnadenlosigkeit durch nichts zu verhindern, aufzuhalten

Synonyme zu unerbittlich

brutal, eisern, energisch, entschieden, entschlossen, erbarmungslos, gnadenlos, grausam, hart[herzig], mit Bestimmtheit/Entschlossenheit, mitleidlos, ohne Erbarmen/Mitleid/Rücksicht[nahme], rigoros, schonungslos, streng, strikt, unbarmherzig, unnachgiebig; (bildungssprachlich) drakonisch; (abwertend) rücksichtslos; (umgangssprachlich emotional verstärkend) knallhart

Aussprache

unerbịttlich🔉, auch: [ˈʊn…] 🔉

Herkunft

spätmittelhochdeutsch unerbitlich

Grammatik

Steigerungsformen

Positivunerbittlich
Komparativunerbittlicher
Superlativam unerbittlichsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-unerbittlicher-unerbittliche-unerbittliches-unerbittliche
Genitiv-unerbittlichen-unerbittlicher-unerbittlichen-unerbittlicher
Dativ-unerbittlichem-unerbittlicher-unerbittlichem-unerbittlichen
Akkusativ-unerbittlichen-unerbittliche-unerbittliches-unerbittliche

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderunerbittlichedieunerbittlichedasunerbittlichedieunerbittlichen
Genitivdesunerbittlichenderunerbittlichendesunerbittlichenderunerbittlichen
Dativdemunerbittlichenderunerbittlichendemunerbittlichendenunerbittlichen
Akkusativdenunerbittlichendieunerbittlichedasunerbittlichedieunerbittlichen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinunerbittlicherkeineunerbittlichekeinunerbittlicheskeineunerbittlichen
Genitivkeinesunerbittlichenkeinerunerbittlichenkeinesunerbittlichenkeinerunerbittlichen
Dativkeinemunerbittlichenkeinerunerbittlichenkeinemunerbittlichenkeinenunerbittlichen
Akkusativkeinenunerbittlichenkeineunerbittlichekeinunerbittlicheskeineunerbittlichen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. sich durch nichts erweichen, umstimmen lassend

    Beispiele

    • ein unerbittlicher Kritiker, Richter, Lehrer
    • etwas mit unerbittlicher Stimme, Miene fordern, befehlen
    • unerbittlich sein, vorgehen
    • unerbittlich (rigoros) durchgreifen
  2. in seinem Fortschreiten, Sichvollziehen, in seiner Härte, Gnadenlosigkeit durch nichts zu verhindern, aufzuhalten

    Beispiele

    • das unerbittliche Schicksal, Gesetz
    • der Kampf war, tobte unerbittlich

Blättern