tu­scheln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
oft abwertend
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉tuscheln

Rechtschreibung

Worttrennung
tu|scheln
Beispiel
ich tusch[e]le

Bedeutungen (2)

  1. in flüsterndem Ton [und darauf bedacht, dass niemand mithört] zu jemandem hingewendet sprechen
    Beispiele
    • mit jemandem tuscheln
    • sie tuscheln hinter seinem Rücken (klatschen 4a) [über sein Verhältnis mit der Nachbarin]
  2. tuschelnd sagen
    Beispiel
    • jemandem etwas ins Ohr tuscheln

Herkunft

zu landschaftlich tuschen = zum Schweigen bringen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Blättern

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?