tri­um­phie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉triumphieren

Rechtschreibung

Worttrennung
tri|um|phie|ren

Bedeutungen (2)

  1. Triumph (1b) empfinden
    Beispiele
    • endlich triumphieren können
    • er hatte leider zu früh triumphiert
    • heimlich triumphierte sie wegen seiner Schlappe
    • triumphierend lachen
    • etwas mit triumphierender Miene sagen
  2. einen vollständigen Sieg über jemanden, etwas erringen; sich gegenüber jemandem, etwas als siegreich, sehr erfolgreich erweisen
    Beispiele
    • über seine Gegner, Rivalen, Feinde triumphieren
    • der Mensch hat über diese Krankheit triumphiert
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Geist triumphiert über die Natur

Herkunft

spätmittelhochdeutsch triumphieren < lateinisch triumphare, zu: triumphus, Triumph

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?