schrap­pen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
landschaftlich, besonders norddeutsch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
schrappen

Rechtschreibung

Worttrennung
schrap|pen

Bedeutungen (4)

  1. mit schnellen, kurzen, in einer Richtung ausgeführten Bewegungen schaben (1a)
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • Möhren schrappen
    • Fische schrappen (entschuppen)
    1. durch [kräftiges] Schaben, Kratzen säubern, reinigen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • Töpfe schrappen
    2. durch kräftiges Schaben, Kratzen entfernen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die alte Farbe von der Wand schrappen
    1. scheuernd, kratzend sich über eine raue Fläche hinbewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • der Kiel schrappte über den Sand
    2. Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • auf der Geige schrappen
  2. Gebrauch
    abwertend
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch schrappen, Intensivbildung zu: schrāpen, verwandt mit scharf

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?