scha­ben

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
scha|ben

Bedeutungen (3)

Info
    1. etwas säubern, glätten, von einer Schicht befreien, indem man immer wieder mit etwas Scharfem, Rauem fest darüberstreicht, -fährt
      Beispiele
      • Möhren schaben
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sich den Bart schaben (abrasieren)
    2. durch Schaben, Raspeln, Reiben o. Ä. zerkleinern
      Beispiel
      • Sellerie schaben
    1. auf, an etwas entlangfahren und dabei ein leises, kratzendes Geräusch hervorbringen; an, auf etwas scheuern
      Beispiel
      • das rechte Vorderrad schabt am Kotflügel
    2. reiben, scheuern
      Beispiel
      • warum schabst du dir dauernd die Backe?
  1. durch Schaben entfernen
    Beispiele
    • den Lack vom Brett schaben
    • die Teigreste aus dem Topf schaben

Synonyme zu schaben

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch schaben, althochdeutsch scaban, ursprünglich = mit einem scharfen Werkzeug arbeiten, schneiden, spalten, verwandt mit schaffen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schabeich schabe
du schabstdu schabest schab, schabe!
er/sie/es schabter/sie/es schabe
Pluralwir schabenwir schaben
ihr schabtihr schabet schabt!
sie schabensie schaben

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich schabteich schabte
du schabtestdu schabtest
er/sie/es schabteer/sie/es schabte
Pluralwir schabtenwir schabten
ihr schabtetihr schabtet
sie schabtensie schabten
Partizip I schabend
Partizip II geschabt
Infinitiv mit zu zu schaben

Aussprache

Info
Betonung
🔉schaben