ruch­los

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉ruchlos
auch:
🔉[ˈrʊx…]

Rechtschreibung

Worttrennung
ruch|los

Bedeutung

ohne Skrupel, gewissenlos, gemein

Beispiele
  • ein ruchloser Verbrecher, Mörder
  • eine ruchlose Tat

Herkunft

mittelhochdeutsch ruochelōs = sorglos, unbekümmert, zu: ruoch(e) = Bedacht, Sorgfalt

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?