prun­ken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
prunken
Lautschrift
[ˈprʊŋkn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
prun|ken

Bedeutungen (2)

    1. durch prunkvolles Aussehen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen
      Beispiel
      • eine prunkende Fassade
    2. Gebrauch
      gehoben veraltend
      Beispiel
      • die Felder prunkten im Schmuck der Blüten
  1. etwas Besonderes zeigen, sich mit etwas Besonderem sehen oder hören lassen, um [prahlerisch] damit Eindruck zu machen
    Beispiel
    • mit seinem Können prunken

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch prunken, wahrscheinlich lautmalend für das bei großen Feiern übliche laute Treiben

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen