pos­tu­lie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
postulieren

Rechtschreibung

Worttrennung
pos|tu|lie|ren

Bedeutungen (3)

  1. fordern, unbedingt verlangen, für notwendig, unabdingbar erklären
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiel
    • die in der Verfassung postulierte Gleichberechtigung der Frau
  2. etwas (mit dem Anspruch, es sei richtig, wahr) feststellen, behaupten; als wahr, gegeben hinstellen
    Gebrauch
    bildungssprachlich
  3. etwas zum Postulat (3) machen; etwas, ohne es beweisen zu können, vorläufig als wahr, gegeben annehmen
    Gebrauch
    Philosophie
    Beispiel
    • die Unsterblichkeit der Seele postulieren

Herkunft

lateinisch postulare, wohl zu: poscere = fordern, verlangen, verwandt mit forschen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich postuliere ich postuliere
du postulierst du postulierest postulier, postuliere!
er/sie/es postuliert er/sie/es postuliere
Plural wir postulieren wir postulieren
ihr postuliert ihr postulieret postuliert!
sie postulieren sie postulieren

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich postulierte ich postulierte
du postuliertest du postuliertest
er/sie/es postulierte er/sie/es postulierte
Plural wir postulierten wir postulierten
ihr postuliertet ihr postuliertet
sie postulierten sie postulierten
Partizip I postulierend
Partizip II postuliert
Infinitiv mit zu zu postulieren
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?