po­pe­lig

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
popelig
Lautschrift
[ˈpoːpəlɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
po|pe|lig
Verwandte Form
poplig

Bedeutungen (3)

  1. (im Hinblick auf Wert, Qualität) armselig, schäbig
    Beispiel
    • so ein popeliges Geschenk!
  2. ganz gewöhnlich, keiner besonderen Aufmerksamkeit wert
    Beispiel
    • sie rennt wegen jeder popeligen Erkältung zum Arzt
  3. kleinlich, knauserig, geizig
    Gebrauch
    seltener
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?