nach­stel­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
nachstellen

Rechtschreibung

Worttrennung
nach|stel|len

Bedeutungen (5)

  1. einer Vorlage, einem Vorbild entsprechend aufstellen, darstellen
    Beispiel
    • eine Szene nachstellen
  2. (ein Wort, Satzglied) im Satz weiter nach hinten, hinter ein anderes Wort, Satzglied stellen
    Gebrauch
    Sprachwissenschaft
    Beispiel
    • 〈meist im 2. Partizip:〉 ein nachgestelltes Attribut
  3. (bei einer Uhr) die Zeiger zurückdrehen; zurückstellen (3)
  4. nachträglich, nach einer gewissen Zeit neu einstellen, noch einmal genauer einstellen
    Beispiel
    • die Bremse, ein Ventil nachstellen
    1. jemanden, ein Tier hartnäckig, mit List verfolgen, zu fangen, in seine Gewalt zu bekommen suchen
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • dem Wild nachstellen
    2. hartnäckig, aufdringlich um jemanden werben
      Beispiel
      • er stellt den Mädchen nach, die meist nichts von ihm wissen wollen

Synonyme zu nachstellen

Herkunft

vom Fallenstellen des Jägers gesagt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?