zu­rück­stel­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
zurückstellen
Lautschrift
[tsuˈrʏkʃtɛlən]

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|rück|stel|len

Bedeutungen (7)

  1. wieder an den [früheren] Platz stellen
    Beispiel
    • stell das Buch [ins Regal] zurück!
  2. nach hinten stellen
    Beispiel
    • wir können den Tisch noch einen Meter weiter zurückstellen
  3. kleiner stellen, niedriger einstellen
    Beispiele
    • ich werde die Heizung [etwas] zurückstellen
    • wir müssen die Uhren eine Stunde zurückstellen (die Zeiger, die Anzeige auf eine Stunde früher einstellen)
  4. (für einen bestimmten Kunden) zur Seite stellen und aufbewahren und nicht anderweitig verkaufen
    Beispiel
    • können Sie mir von dem Wein eine Kiste zurückstellen?
  5. vorläufig von etwas befreien
    Beispiel
    • sollen wir den Jungen schon einschulen oder lieber noch zurückstellen lassen?
    1. zunächst nicht machen, ausführen, behandeln; aufschieben
      Beispiel
      • der geplante Neubau wird wegen der angespannten Finanzlage zurückgestellt
    2. vorerst nicht geltend machen, nicht darauf bestehen, um Wichtigeres, Vordringlicheres nicht zu beeinträchtigen
      Beispiel
      • seine Bedenken, Wünsche zurückstellen
    1. (etwas, was sich jemand geliehen hat, dem Besitzer) zurückgeben, -schicken, -bringen
      Gebrauch
      österreichisch
      Beispiel
      • hast du [ihm] das Buch schon zurückgestellt?
    2. Gebrauch
      österreichisch

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?