Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

mar­kig

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: mar|kig

Bedeutungsübersicht

  1. kraftvoll und kernig
  2. kräftig; nicht weichlich

Synonyme zu markig

fest, kernig, kräftig, kraftvoll, robust, sehnig, stabil, stark, stramm

Aussprache

Betonung: mạrkig
Lautschrift: [ˈmarkɪç]

Herkunft

zu Mark

Grammatik

Steigerungsformen

Positivmarkig
Komparativmarkiger
Superlativam markigsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-markiger-markige-markiges-markige
Genitiv-markigen-markiger-markigen-markiger
Dativ-markigem-markiger-markigem-markigen
Akkusativ-markigen-markige-markiges-markige

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativdermarkigediemarkigedasmarkigediemarkigen
Genitivdesmarkigendermarkigendesmarkigendermarkigen
Dativdemmarkigendermarkigendemmarkigendenmarkigen
Akkusativdenmarkigendiemarkigedasmarkigediemarkigen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinmarkigerkeinemarkigekeinmarkigeskeinemarkigen
Genitivkeinesmarkigenkeinermarkigenkeinesmarkigenkeinermarkigen
Dativkeinemmarkigenkeinermarkigenkeinemmarkigenkeinenmarkigen
Akkusativkeinenmarkigenkeinemarkigekeinmarkigeskeinemarkigen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. kraftvoll und kernig

    Beispiel

    eine markige Stimme
  2. kräftig; nicht weichlich

    Beispiel

    eine markige Gestalt

Blättern