Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

lau­sig

Wortart: Adjektiv
Gebrauch: umgangssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: lau|sig
Beispiele: lausig kalt; lausige Zeiten

Bedeutungsübersicht

    1. (abwertend) schlecht, unangenehm, widerwärtig
    2. (abwertend) schäbig, geringfügig, ganz unbedeutend
  1. (emotional verstärkend) sehr [groß]

Synonyme zu lausig

Aussprache

Betonung: lausig 🔉

Herkunft

spätmittelhochdeutsch lusec

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. schlecht, unangenehm, widerwärtig

      Gebrauch

      abwertend

      Beispiele

      • eine lausige Arbeit, Angelegenheit
      • die Zeiten sind lausig
    2. schäbig, geringfügig, ganz unbedeutend

      Gebrauch

      abwertend

      Beispiel

      wer wird sich wegen so ein paar lausiger Cent aufregen!
  1. sehr [groß]

    Gebrauch

    emotional verstärkend

    Beispiele

    • eine lausige Kälte
    • hier zieht es lausig
    • es tat lausig weh

Blättern