kon­ze­die­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
konzedieren

Rechtschreibung

Worttrennung
kon|ze|die|ren

Das von lateinisch concedere mit der ursprünglichen Bedeutung „beiseitetreten“ abgeleitete Verb wird mit -e- in der zweiten Silbe geschrieben.

Vgl. aber: konzipieren, Konzipierung usw.

Bedeutung

einräumen, zugestehen; zugeben

Beispiel
  • man konzedierte [ihnen], dass sie wegblieben; jemandem bestimmte Verhaltensweisen konzedieren

Herkunft

lateinisch concedere, eigentlich = beiseitetreten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?