kne­beln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉knebeln

Rechtschreibung

Worttrennung
kne|beln
Beispiel
ich kneb[e]le

Bedeutungen (2)

  1. jemandem etwas in den Mund stecken und ihn dadurch am Sprechen und Schreien hindern
    Beispiel
    • der Überfallene wurde gefesselt und geknebelt
  2. daran hindern, sich zu entfalten; unterdrücken
    Beispiel
    • das öffentliche Leben, den Fortschritt knebeln

Synonyme zu knebeln

Herkunft

zu Knebel

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?