Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Knecht, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Knecht

Bedeutungsübersicht

  1. (veraltend) männliche Person, die für einen Bauern arbeitet, auf einem Bauernhof angestellt ist
  2. (meist abwertend) jemand, der [willenlos] Befehlen oder Zwängen zu gehorchen hat

Synonyme zu Knecht

Aussprache

Betonung: Knẹcht 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch kneht = Knabe; Jüngling; Diener; ursprünglich vielleicht = Stock, Knüppel, Klotz, verwandt mit Knagge(n); zur Bedeutungsentwicklung vgl. Bengel, Flegel

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Knechtdie Knechte
Genitivdes Knechtes, Knechtsder Knechte
Dativdem Knechtden Knechten
Akkusativden Knechtdie Knechte

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. männliche Person, die für einen Bauern arbeitet, auf einem Bauernhof angestellt ist

    Gebrauch

    veraltend

    Beispiele

    • der Hof beschäftigt drei Knechte
    • sich als Knecht verdingen
  2. jemand, der [willenlos] Befehlen oder Zwängen zu gehorchen hat

    Gebrauch

    meist abwertend

    Beispiele

    • Herr und Knecht
    • ein Knecht der Reichen, der Herrschenden sein
    • Polizisten werden oft als Knechte der Staatsgewalt angesehen
    • <in übertragener Bedeutung>: er war ein Knecht seiner Leidenschaften

Blättern