ket­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
ketten

Rechtschreibung

Worttrennung
ket|ten

Bedeutungen (2)

  1. mit einer Kette anbinden, an etwas befestigen
    Herkunft
    mittelhochdeutsch ketenen
    Beispiele
    • den Hund an einen Pflock, das Boot an einen Pfahl ketten
    • der Gefangene war an die Mauer gekettet
  2. sehr fest, unauflöslich binden
    Beispiele
    • die Erinnerung kettet ihn an diesen Ort
    • ich will mich nicht ganz und gar an sie, an dieses Unternehmen ketten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?