oder

ket­ten

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ket|ten

Bedeutungen (2)

Info
  1. mit einer Kette anbinden, an etwas befestigen
    Herkunft
    mittelhochdeutsch ketenen
    Beispiele
    • den Hund an einen Pflock, das Boot an einen Pfahl ketten
    • der Gefangene war an die Mauer gekettet
  2. sehr fest, unauflöslich binden
    Beispiele
    • die Erinnerung kettet ihn an diesen Ort
    • ich will mich nicht ganz und gar an sie, an dieses Unternehmen ketten

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich kette (mich) ich kette (mich)
du kettest (dich) du kettest (dich) kett (dich), kette (dich)!
er/sie/es kettet (sich) er/sie/es kette (sich)
Plural wir ketten (uns) wir ketten (uns)
ihr kettet (euch) ihr kettet (euch) kettet (euch)!
sie ketten (sich) sie ketten (sich)

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich kettete (mich) ich kettete (mich)
du kettetest (dich) du kettetest (dich)
er/sie/es kettete (sich) er/sie/es kettete (sich)
Plural wir ketteten (uns) wir ketteten (uns)
ihr kettetet (euch) ihr kettetet (euch)
sie ketteten (sich) sie ketteten (sich)
Partizip I kettend
Partizip II gekettet
Infinitiv mit zu zu ketten

Aussprache

Info
Betonung
ketten

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen
oder