gries­grä­mig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉griesgrämig

Rechtschreibung

Worttrennung
gries|grä|mig
Verwandte Formen
griesgrämisch, griesgrämlich

Bedeutung

ohne ersichtlichen Grund schlecht gelaunt, unfreundlich, mürrisch und dadurch eine Atmosphäre der Freudlosigkeit und Unlust um sich verbreitend; verdrossen

Beispiele
  • ein griesgrämiger Mensch
  • griesgrämig sein, dreinschauen

Herkunft

im 15. Jahrhundert grisgramig

Wussten Sie schon?

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?