gei­zen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
gei|zen
Beispiel
du geizt

Bedeutungen (3)

Info
  1. übertrieben sparsam sein
    Beispiele
    • mit jedem Pfennig geizen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 mit jeder Minute geizen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 man geizte nicht mit Lob
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sie geizt nicht mit ihren Reizen (ironisch; zeigt sie freigebig)
  2. heftig verlangen
    Gebrauch
    gehoben veraltet
    Beispiel
    • nach Ruhm geizen
  3. ausgeizen

Synonyme zu geizen

Info
  • geizig sein, haushalten, sein Geld zusammenhalten, sparen, sparsam sein; (gehoben) kargen; (umgangssprachlich) auf den Pfennig sehen, die Hand auf der Tasche halten, jeden Pfennig [dreimal] umdrehen, knapsen; (abwertend) kleinlich sein; (umgangssprachlich abwertend) auf dem Geldbeutel sitzen, auf seinem Geldbeutel/Geldsack sitzen, knausern, knickern; (westmitteldeutsch abwertend) schmorgen; (schweizerisch mundartlich) knarzen

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch gīt(e)sen, gīzen, zu: gīten = gierig sein, zu mittelhochdeutsch, althochdeutsch gīt(e), Geiz

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich geize ich geize
du geizt du geizest geiz, geize!
er/sie/es geizt er/sie/es geize
Plural wir geizen wir geizen
ihr geizt ihr geizet geizt!
sie geizen sie geizen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich geizte ich geizte
du geiztest du geiztest
er/sie/es geizte er/sie/es geizte
Plural wir geizten wir geizten
ihr geiztet ihr geiztet
sie geizten sie geizten
Partizip I geizend
Partizip II gegeizt
Infinitiv mit zu zu geizen

Aussprache

Info
Betonung
geizen

Blättern

Info