frie­ren

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉frieren

Rechtschreibung

Worttrennung
frie|ren
Beispiele
du frierst; du frorst; du frörest; gefroren; frier[e]!; ich friere an den Füßen; mich friert an den Füßen

Bedeutungen (2)

    1. einen Mangel an Wärme empfinden
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • leicht frieren (kälteempfindlich sein)
      • ich habe ganz erbärmlich gefroren
      • an den Händen, aus Müdigkeit frieren
    2. das Gefühl der Kälte in jemandem entstehen lassen
      Grammatik
      unpersönlich; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • es friert mich
      • mich friert [es] jämmerlich [an den Händen]
    3. (von einem Körperteil) kalt geworden sein und dadurch bei jemandem ein Gefühl der Kälte hervorrufen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • die Füße frieren mir
      • ihm/(landschaftlich:) ihn fror die Nase
    1. (von der Temperatur) unter den Gefrierpunkt sinken
      Grammatik
      unpersönlich; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • draußen friert es
      • heute Nacht hat es gefroren
    2. durch Einwirkung von Frost [in bestimmter Weise] erstarren, hart werden
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • das Wasser friert
      • der Boden ist [hart] gefroren
      • die Wäsche ist steif gefroren

Synonyme zu frieren

Herkunft

mittelhochdeutsch vriesen, althochdeutsch friosan; -r- aus Formen des Präteritums

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?