schau­dern

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
schau|dern
Beispiele
ich schaudere; mir oder mich schaudert

Bedeutungen (2)

Info
  1. für einen kurzen Augenblick einen Schauder (1), ein heftiges Kältegefühl haben; frösteln
    Beispiele
    • 〈oft unpersönlich:〉 ihn/(auch:) ihm schauderte beim Betreten des kühlen Kellers
    • 〈substantiviert:〉 ihn befiel ein Schaudern
  2. einen Schauder (2) empfinden
    Beispiele
    • etwas lässt, macht jemanden schaudern
    • sie schaudern vor Angst
    • 〈oft unpersönlich:〉 jemanden/(auch:) jemandem schaudert [es] bei, vor etwas
    • 〈substantiviert:〉 ein angstvolles Schaudern ergriff sie

Synonyme zu schaudern

Info
  • [durch]frösteln, kalt sein, [leicht] frieren, schauern; (gehoben) erschauern; (umgangssprachlich) eine Gänsehaut bekommen/kriegen; (norddeutsch, westmitteldeutsch) schuddern; (bayrisch, österreichisch) frieseln
  • [sich] grauen, [sich] grausen, [sich] gruseln, kalt den Rücken herunterlaufen, schauern, unheimlich zumute sein; (gehoben) erschaudern, erschauern; (umgangssprachlich) sich graulen

Herkunft

Info

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch (mittelfränkisch) schudern, Iterativbildung zu mittelniederdeutsch schüdden = schütte(l)n

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Aussprache

Info
Betonung
schaudern
Lautschrift
[ˈʃaʊ̯dɐn]