er­wei­chen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
erweichen

Rechtschreibung

Worttrennung
er|wei|chen
Beispiel
ich lasse mich nicht erweichen

Bedeutungen (2)

  1. weich machen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • die Hitze erweichte das Wachs
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ihre Tränen haben mein Herz erweicht (mich gerührt, milde gestimmt)
  2. weich werden
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • der Asphalt ist in der Sonne erweicht
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sein starrer Sinn ist erweicht (er ist nachgiebig[er] geworden)
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?