be­keh­ren

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
be|keh|ren
Beispiel
sich bekehren

Bedeutungen (2)

Info
    1. für eine geistige Grundhaltung, besonders für einen Glauben, gewinnen
      Herkunft
      mittelhochdeutsch bekēren, althochdeutsch bikēren, Lehnübersetzung von lateinisch convertere, konvertieren
      Beispiel
      • Andersgläubige bekehren
    2. bei jemandem eine innere Wandlung bewirken und ihn für eine bestimmte [Lebens]auffassung gewinnen
      Beispiel
      • du hast mich bekehrt
    1. einen Glauben annehmen
      Grammatik
      sich bekehren
      Beispiel
      • sich zum Christentum bekehren
    2. eine innere Wandlung durchmachen und zu einer bestimmten [Lebens]auffassung kommen
      Grammatik
      sich bekehren
      Beispiel
      • ich bekehrte mich zu seiner Auffassung

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bekehreich bekehre
du bekehrstdu bekehrest bekehr, bekehre!
er/sie/es bekehrter/sie/es bekehre
Pluralwir bekehrenwir bekehren
ihr bekehrtihr bekehret bekehrt!
sie bekehrensie bekehren

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich bekehrteich bekehrte
du bekehrtestdu bekehrtest
er/sie/es bekehrteer/sie/es bekehrte
Pluralwir bekehrtenwir bekehrten
ihr bekehrtetihr bekehrtet
sie bekehrtensie bekehrten
Partizip I bekehrend
Partizip II bekehrt
Infinitiv mit zu zu bekehren

Aussprache

Info
Betonung
🔉bekehren