er­star­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
erstarren
Lautschrift
[ɛɐ̯ˈʃtarən]

Rechtschreibung

Worttrennung
er|star|ren

Bedeutungen (3)

    1. starr, fest, hart werden
      Beispiele
      • die glühende Masse erstarrt sehr schnell
      • das Wasser erstarrt zu Eis
      • erstarrte Lava
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der grauenhafte Anblick ließ ihr das Blut in den Adern erstarren
    2. jedes Leben verlieren und sich auf etwas reduzieren
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • das gesellschaftliche Leben war in Konventionen erstarrt
  1. vor Kälte steif, unbeweglich werden
    Beispiele
    • meine Finger sind ganz erstarrt
    • erstarrte Glieder
  2. plötzlich eine starre, unbewegte Haltung annehmen und darin verharren
    Beispiele
    • vor Schreck erstarren
    • sie erstarrten in Ehrfurcht (wurden von großer Ehrfurcht ergriffen)
    • das Lächeln erstarrte (wurde starr) auf ihren Lippen

Herkunft

dafür mittelhochdeutsch erstorren, vgl. starren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „ist“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?