duss­lig, dus­se­lig

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
dusslig
dusselig
Lautschrift
[ˈdʊslɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
duss|lig, dus|se|lig

Bedeutungen (2)

    1. nicht im Geringsten aufgeweckt, sondern einfältig und langweilig
      Beispiele
      • so ein dussliger Kerl!
      • dusslig herumstehen
    2. töricht, dumm
      Beispiel
      • dussliges Zeug reden
  1. benommen, betäubt
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • von den Medikamenten ganz dusslig sein
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar