doof

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉doof

Rechtschreibung

Worttrennung
doof

Bedeutungen (2)

  1. einfältig und beschränkt
    Beispiele
    • ein doofer Kerl
    • eine doofe Nuss (ein beschränkter Mensch)
    • doofe Fragen stellen
    • glaubst du, ich bin doof?
    • sie war auch noch so doof, das zu glauben
    1. uninteressant, langweilig
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiele
      • wir haben jetzt so einen doofen Lehrer
      • ein doofes graues Kleid tragen
      • Mathe ist doof
    2. ärgerlich, lästig
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiele
      • die doofe Tür bleibt nicht zu
      • an dieser doofen Kante habe ich mich gestoßen

Herkunft

niederdeutsch Entsprechung zu hochdeutsch taub < mittelniederdeutsch dōf = taub

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?