bos­seln

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
░░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
bos|seln
Beispiel
ich boss[e]le

Bedeutungen (2)

Info
    1. an etwas mit Ausdauer arbeiten, herumbasteln [um es besonders gut zu machen]
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • er bosselt an einem Spielzeug für seinen Sohn
      • abends boss[e]le ich gerne in meiner Werkstatt
    2. in Kleinarbeit [mühsam] herstellen; basteln
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • eine Puppenstube bosseln

Herkunft

Info

spätmittelhochdeutsch bōʒeln = schlagen, klopfen, Kegel schieben, zu gleichbedeutend mittelhochdeutsch bōʒen (Amboss); vermischt mit frühneuhochdeutsch bosseln = erhabene Arbeit machen < französisch bosseler, zu: bosse = erhabene Arbeit, Beule, über das Galloromanische aus dem Germanischen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Aussprache

Info
Betonung
bosseln

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen