be­fu­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
befugen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|fu|gen

Bedeutung

jemandem die Berechtigung, die Macht zu etwas geben, die Genehmigung erteilen, etwas zu tun

Beispiele
  • jemanden [zu etwas] befugen
  • zu diesem Vorgehen war er nicht befugt
  • 〈meist im 2. Partizip:〉 eine dazu befugte Person

Herkunft

spätmittelhochdeutsch sich bevūgen = eine Befugnis ausüben, zu Fug

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich befuge ich befuge
du befugst du befugest befug, befuge!
er/sie/es befugt er/sie/es befuge
Plural wir befugen wir befugen
ihr befugt ihr befuget befugt!
sie befugen sie befugen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich befugte ich befugte
du befugtest du befugtest
er/sie/es befugte er/sie/es befugte
Plural wir befugten wir befugten
ihr befugtet ihr befugtet
sie befugten sie befugten
Partizip I befugend
Partizip II befugt
Infinitiv mit zu zu befugen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?