Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

be­din­gen

Wortart: schwaches Verb
Wort mit gleicher Schreibung: bedingen (starkes Verb)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: be|din|gen
Beispiel: sich gegenseitig bedingen

Bedeutungsübersicht

  1. bewirken, zur Folge haben, verursachen
  2. (selten) erfordern, voraussetzen

Synonyme zu bedingen

Aussprache

Betonung: bedịngen 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch bedingen = dingen; durch Verhandlung gewinnen; später beeinflusst von Bedingung (1a)

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bedingeich bedinge 
 du bedingstdu bedingest beding, bedinge!
 er/sie/es bedingter/sie/es bedinge 
Pluralwir bedingenwir bedingen 
 ihr bedingtihr bedinget
 sie bedingensie bedingen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich bedingteich bedingte
 du bedingtestdu bedingtest
 er/sie/es bedingteer/sie/es bedingte
Pluralwir bedingtenwir bedingten
 ihr bedingtetihr bedingtet
 sie bedingtensie bedingten
Partizip I bedingend
Partizip II bedingt
Infinitiv mit zu zu bedingen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. bewirken, zur Folge haben, verursachen

    Beispiele

    • ihr großer Fleiß bedingte ein rasches Voranschreiten der Arbeit
    • das eine bedingt das andere
    • der Produktionsrückstand ist durch den Streik bedingt
    • der Wandel ist psychologisch bedingt
    • bedingter Reflex (Psychologie; nicht angeborener, sondern durch Konditionierung erworbener Reflex)
  2. erfordern, voraussetzen

    Gebrauch

    selten

    Beispiel

    diese Aufgabe bedingt großes Geschick

Blättern