be­din­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉bedingen
Wort mit gleicher Schreibung
bedingen (starkes Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
be|din|gen
Beispiel
sich gegenseitig bedingen

Bedeutungen (2)

  1. bewirken, zur Folge haben, verursachen
    Beispiele
    • ihr großer Fleiß bedingte ein rasches Voranschreiten der Arbeit
    • das eine bedingt das andere
    • der Produktionsrückstand ist durch den Streik bedingt
    • der Wandel ist psychologisch bedingt
    • bedingter Reflex (Psychologie; nicht angeborener, sondern durch Konditionierung erworbener Reflex)
  2. erfordern, voraussetzen
    Gebrauch
    selten
    Beispiel
    • diese Aufgabe bedingt großes Geschick

Herkunft

mittelhochdeutsch bedingen = dingen; durch Verhandlung gewinnen; später beeinflusst von Bedingung (1a)

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich bedinge ich bedinge
du bedingst du bedingest beding, bedinge!
er/sie/es bedingt er/sie/es bedinge
Plural wir bedingen wir bedingen
ihr bedingt ihr bedinget bedingt!
sie bedingen sie bedingen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich bedingte ich bedingte
du bedingtest du bedingtest
er/sie/es bedingte er/sie/es bedingte
Plural wir bedingten wir bedingten
ihr bedingtet ihr bedingtet
sie bedingten sie bedingten
Partizip I bedingend
Partizip II bedingt
Infinitiv mit zu zu bedingen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen