auf­tür­men

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
auftürmen
Lautschrift
[ˈaʊ̯ftʏrmən]

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|tür|men

Bedeutungen (2)

  1. hoch aufschichten, stapeln
    Beispiel
    • Schachteln [zu einem Berg] auftürmen
  2. sich stapeln, zu einem großen Berg anwachsen
    Grammatik
    sich auftürmen
    Beispiel
    • Aktenberge türmen sich auf

Synonyme zu auftürmen

  • sich aufhäufen, sich stapeln, sich türmen, zu einem Berg/Haufen anwachsen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich türme auf ich türme auf
du türmst auf du türmest auf türm auf, türme auf!
er/sie/es türmt (sich) auf er/sie/es türme (sich) auf
Plural wir türmen auf wir türmen auf
ihr türmt auf ihr türmet auf türmt auf!
sie türmen (sich) auf sie türmen (sich) auf

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich türmte auf ich türmte auf
du türmtest auf du türmtest auf
er/sie/es türmte (sich) auf er/sie/es türmte (sich) auf
Plural wir türmten auf wir türmten auf
ihr türmtet auf ihr türmtet auf
sie türmten (sich) auf sie türmten (sich) auf
Partizip I auftürmend
Partizip II aufgetürmt
Infinitiv mit zu aufzutürmen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen