auf­ste­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
aufstecken
Lautschrift
[ˈaʊ̯fʃtɛkn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|ste|cken

Bedeutungen (5)

  1. in die Höhe stecken, hochstecken
    Beispiel
    • [jemandem, sich] das Haar aufstecken
  2. auf etwas stecken
    Beispiele
    • eine Fahne aufstecken
    • [jemandem, sich] einen Ring aufstecken
    • Kerzen [auf den Leuchter] aufstecken
  3. durch seine Mimik erkennen lassen, bewusst zeigen
    Beispiel
    • eine Amtsmiene aufstecken
  4. aufgeben, nicht weiter tun, nicht weiterverfolgen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • ein Vorhaben, das Studium aufstecken
    • der Favorit musste wegen einer Verletzung aufstecken
  5. an einer entsprechenden Vorrichtung befestigen, aufhängen
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • Gardinen aufstecken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich stecke auf ich stecke auf
du steckst auf du steckest auf steck auf, stecke auf!
er/sie/es steckt auf er/sie/es stecke auf
Plural wir stecken auf wir stecken auf
ihr steckt auf ihr stecket auf steckt auf!
sie stecken auf sie stecken auf

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich steckte auf ich steckte auf
du stecktest auf du stecktest auf
er/sie/es steckte auf er/sie/es steckte auf
Plural wir steckten auf wir steckten auf
ihr stecktet auf ihr stecktet auf
sie steckten auf sie steckten auf
Partizip I aufsteckend
Partizip II aufgesteckt
Infinitiv mit zu aufzustecken

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen