auf­stel­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
aufstellen
Lautschrift
🔉[ˈaʊ̯fʃtɛlən]

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|stel|len

Bedeutungen (6)

    1. in einer bestimmten Ordnung o. Ä., an einen vorgesehenen Platz stellen, hinstellen
      Beispiele
      • Tische und Stühle [auf der Terrasse] aufstellen
      • im Keller eine Mausefalle aufstellen
    2. Aufstellung nehmen [lassen]; postieren
      Beispiele
      • einen Posten [an der Tür] aufstellen
      • wir haben uns in Reih und Glied aufgestellt
    3. errichten, aufbauen
      Beispiel
      • ein Gerüst, eine Baracke, ein Denkmal aufstellen
    4. (Umgestürztes) wieder aufrecht hinstellen
      Beispiel
      • die Kegel aufstellen
    1. aufrichten, aufwärtsstellen, hochstellen
      Beispiele
      • den Kragen aufstellen
      • der Hund stellt die Ohren auf
    2. (von Fell, Haaren) sich aufrichten
      Grammatik
      sich aufstellen
      Beispiel
      • die Borsten, Haare haben sich aufgestellt
    1. zu einem bestimmten Zweck zusammenstellen, formieren
      Beispiel
      • eine Mannschaft, eine Truppe aufstellen
    2. sich (als Gruppe) so formieren, organisieren, dass man für zukünftige Aufgaben gerüstet ist
      Beispiel
      • das Unternehmen hat sich ganz neu, ist gut aufgestellt für die neuen Herausforderungen
  1. für eine Wahl, einen Wettkampf o. Ä. vorschlagen, benennen
    Beispiele
    • einen Kandidaten, jemanden [als Kandidaten] aufstellen
    • sich aufstellen lassen
    1. ausarbeiten, niederschreiben
      Beispiele
      • einen Plan, eine Liste, eine Bilanz aufstellen
      • eine Gleichung aufstellen
    2. Beispiel
      • eine Theorie, Regeln, Normen aufstellen
    3. erringen, erzielen
      Beispiel
      • einen Rekord aufstellen
    4. Beispiel
      • eine Forderung, Vermutung, Behauptung aufstellen (etwas fordern, vermuten, behaupten)
  2. zum Kochen aufs Feuer setzen
    Gebrauch
    österreichisch, sonst landschaftlich
    Beispiel
    • die Suppe, Kartoffeln aufstellen

Synonyme zu aufstellen

  • antreten, sich aufreihen, Aufstellung nehmen, sich formieren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
aufstellen
neu
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?