auf­bin­den

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
aufbinden

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|bin|den
Beispiel
jemandem etwas aufbinden (umgangssprachlich für weismachen)

Bedeutungen (5)

  1. (Zusammengebundenes, Zugeschnürtes) lösen, öffnen
    Beispiele
    • die Schnürsenkel, eine Schleife, die Schürze aufbinden
    • ich band [mir] die Krawatte auf
  2. (Herunterhängendes) hochbinden
    Beispiele
    • Reben aufbinden
    • aufgebundene Rosenstöcke
    • ein Mädchen mit aufgebundenem (hochgestecktem) Haar
    1. auf etwas festbinden
      Beispiel
      • das Kochgeschirr auf den Rucksack aufbinden
    2. sich (Unangenehmes und Beschwerliches) aufbürden
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • mit dieser Einladung hast du dir ja was aufgebunden!
  3. jemandem etwas Unwahres erzählen, weismachen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • wer hat dir diese Lüge aufgebunden?
  4. (ein Buch) binden (5d)
    Gebrauch
    Verlagswesen
    Beispiel
    • Bücher neu aufbinden

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?