Voll­en­dung, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Vollendung

Rechtschreibung

Worttrennung
Voll|en|dung

Bedeutungen (3)

  1. das Vollenden; das Vollendetsein
    Beispiele
    • das Werk geht der Vollendung entgegen, steht kurz vor der Vollendung
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 mit, nach Vollendung des 65. Lebensjahrs
  2. das Sichvollenden (2); Abschluss und Erfüllung; Krönung
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • dieses Werk ist, bedeutet die Vollendung seines Schaffens
  3. Vollkommenheit; Perfektion
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • sein Stil ist von höchster Vollendung

Herkunft

spätmittelhochdeutsch vollendunge

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?