Re­gung, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Regung
Lautschrift
[ˈreːɡʊŋ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Re|gung

Bedeutungen (3)

  1. leichte Bewegung; das Sichregen
    Beispiele
    • eine Regung der Luft
    • er lag ohne jede Regung da
  2. plötzlich auftauchende Empfindung, das Sichregen eines Gefühls; innere Bewegung, Anwandlung
    Beispiele
    • verborgene, leise, zarte, dunkle Regungen
    • die geheimsten Regungen
    • eine Regung des Mitleids, der Freude, von Zorn, Wehmut, Scham
    • seine erste Regung war Unmut
    • sie folgte einer Regung ihres Herzens
  3. Grammatik
    meist im Plural

Herkunft

zu regen

Grammatik

die Regung; Genitiv: der Regung, Plural: die Regungen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?