Nuss, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Nuss

Rechtschreibung

Worttrennung
Nuss

Bedeutungen (8)

    1. rundliche Frucht mit harter, holziger Schale, die einen ölhaltigen, meist essbaren Kern umschließt
      Nuss
      © Christiane Gottschlich, Berlin
      Gebrauch
      Botanik
    2. Nuss - Walnüsse
      Walnüsse - © MEV Verlag, Augsburg
      Kurzform für
      Walnuss (1)
      Beispiele
      • Nüsse knacken
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 jemand, etwas ist eine taube Nuss (stellt sich als Versager beziehungsweise als völlig wertlos heraus)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • [für jemanden] eine harte Nuss sein (umgangssprachlich: [für jemanden] eine schwierige Aufgabe, ein großes Problem darstellen)
      • manche, eine harte Nuss zu knacken haben, bekommen (umgangssprachlich: eine schwierige Aufgabe, ein schweres Problem zu bewältigen haben)
    3. essbarer Kern einer Nuss (1b)
      Nuss - Nuss (hier: der Walnuss)
      Nuss (hier: der Walnuss) - © MEV Verlag, Augsburg
      Beispiel
      • kandierte Nüsse
  1. Mensch
    Gebrauch
    Schimpfwort
    Grammatik
    in Verbindung mit bestimmten Adjektiv
    Beispiel
    • du blöde Nuss!
  2. Gebrauch
    landschaftlich
  3. Gebrauch
    salopp
    Grammatik
    nur im Plural
    Beispiel
    • ein Tritt in die Nüsse
  4. rundes Fleischstück aus der Keule von bestimmten Schlachttieren
    Gebrauch
    Kochkunst
  5. (bei Hund, Fuchs, Wolf o. Ä.) weibliches Geschlechtsteil
    Gebrauch
    Jägersprache
  6. auswechselbarer Kopf eines Steckschlüssels
    Gebrauch
    Technik
  7. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jemandem eins auf die Nuss geben (salopp: jemandem auf den Kopf schlagen)

Herkunft

mittelhochdeutsch nuʒ, althochdeutsch (h)nuʒ, verwandt mit lateinisch nux = Nuss; ursprünglich = Haselnuss

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?