Kom­plott, das oder der

Wortart:
Substantiv, Neutrum, oder Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Komplott
Lautschrift
🔉[kɔmˈplɔt]

Rechtschreibung

Worttrennung
Kom|plott

Bedeutung

geheime Planung eines Anschlags gegen eine Regierung, auch eine Privatperson

Beispiele
  • ein Komplott aufdecken, durchschauen
  • mit im Komplott stehen, sein
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • ein Komplott schmieden (heimlich gemeinsam einen Anschlag vorbereiten)

Herkunft

französisch complot, ursprünglich = Gedränge, Menschenmenge; Herkunft ungeklärt

Grammatik

das, umgangssprachlich auch: der Komplott; Genitiv: des Komplott[e]s, Plural: die Komplotte

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?