Knol­le, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Knolle

Rechtschreibung

Worttrennung
Knol|le

Bedeutungen (3)

  1. fleischige Verdickung eines oberirdischen oder unterirdischen Pflanzenteils, in der Nährstoffe gespeichert sind (z. B. Kartoffel, Dahlienknolle, Radieschen)
  2. rundlicher Auswuchs an etwas, Verdickung
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • der Baum hat eine Knolle am Stamm
    • was hat er für eine Knolle im Gesicht (was hat er für eine Knollennase)
  3. Herkunft
    entstellt aus Protokoll („Protoknoll“)
    Gebrauch
    umgangssprachlich

Herkunft

mittelhochdeutsch knolle = Klumpen, Erdscholle; plumper Mensch, ursprünglich = zusammengeballte Masse, verwandt mit knüllen und mit den unter Knopf genannten kn-Bildungen

Grammatik

Singular Plural
Nominativ die Knolle die Knollen
Genitiv der Knolle der Knollen
Dativ der Knolle den Knollen
Akkusativ die Knolle die Knollen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?