Rie­cher, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
salopp
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Riecher

Rechtschreibung

Worttrennung
Rie|cher
Beispiel
einen guten Riecher für etwas haben (etwas gleich merken)

Bedeutungen (2)

  1. sicheres Gefühl, mit dem man etwas errät oder die sich ergebenden Möglichkeiten erfasst, seine Vorteile wahrzunehmen und Unannehmlichkeiten aus dem Wege zu gehen
    Beispiele
    • einen guten, den richtigen, gar keinen schlechten Riecher haben
    • einen Riecher für etwas entwickeln
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?