Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ka­nail­le, Ca­nail­le, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Schreibung: Kanaille
Alternative Schreibung: Canaille
Worttrennung: Ka|nail|le, Ca|nail|le

Bedeutungsübersicht

  1. (abwertend) jemand, der als böse, schurkisch angesehen wird
  2. (abwertend veraltend) Gruppe von Menschen, die als asozial, verbrecherisch o. ä. angesehen wird

Synonyme zu Kanaille

Aas, Bösewicht, Ganove, Ganovin, Gauner, Gaunerin, Halunke, Luder, Scheusal, Schuft, Schwein, Strolch, Ungeheuer, Unhold, Unholdin

Aussprache

Lautschrift: [kaˈnaljə] 🔉, österreichisch: […ˈnaɪ̯j(ə)] 🔉

Herkunft

französisch canaille = Hundepack, Gesindel < italienisch canaglia, zu lateinisch canis = Hund

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Kanailledie Kanaillen
Genitivder Kanailleder Kanaillen
Dativder Kanailleden Kanaillen
Akkusativdie Kanailledie Kanaillen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. jemand, der als böse, schurkisch angesehen wird

    Gebrauch

    abwertend

    Beispiel

    so eine Kanaille!
  2. Gruppe von Menschen, die als asozial, verbrecherisch o. ä. angesehen wird

    Grammatik

    ohne Plural

    Gebrauch

    abwertend veraltend

    Beispiel

    die mordgierige Kanaille

Blättern