Guss, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Guss

Rechtschreibung

Worttrennung
Guss

Bedeutungen (3)

    1. das Gießen von Metall o. Ä. in eine Form
      Beispiel
      • der Guss einer Plastik
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • [wie] aus einem Guss (in sich geschlossen, einheitlich, vollkommen in Bezug auf die Gestaltung: das Werk, die Inszenierung ist [wie] aus einem Guss)
    2. gegossenes Erzeugnis des Gießverfahrens
      Beispiel
      • der Guss ist zersprungen
    1. mit Schwung geschüttete, gegossene Flüssigkeitsmenge
      Beispiel
      • den Blumen einen Guss Wasser geben
    2. (als Anwendung [innerhalb einer Kneippkur]) das Begießen des Körpers bzw. eines Körperteils mit Wasser
      Beispiel
      • kalte Güsse verabreichen, bekommen
    3. Gebrauch
      umgangssprachlich
      Kurzform für
      Regenguss
      Beispiel
      • sie wurden von einem heftigen Guss überrascht
  1. Kurzform für
    Zuckerguss
    Schokoladenguss

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch guʒ, zu gießen

Wussten Sie schon?

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?