Gur­ke, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Gurke

Rechtschreibung

Worttrennung
Gur|ke

Bedeutungen (3)

    1. als Gemüse- und Salatpflanze angebautes, dicht am Boden entlangwachsendes Gewächs mit großen, rauen Blättern und fleischigen, länglichen, grünen oder grüngelblichen Früchten
      Beispiele
      • Gurken anbauen, im Treibhaus ziehen
      • Gurken legen (Gurkensamen einsäen)
    2. Frucht der Gurke (1a)
      Gurke
      © MEV Verlag, Augsburg
      Beispiele
      • sauersüße, eingelegte Gurken
      • Gurken ernten, schälen, einmachen, schmoren
      • Salat aus Gurken
    1. [hässliche, große] Nase
      Gebrauch
      salopp scherzhaft
      Beispiel
      • eine geschwollene Gurke
    2. Gebrauch
      derb
    1. etwas, was nichts [mehr] taugt
      Gebrauch
      salopp abwertend
      Beispiel
      • der fährt eine ganz müde Gurke (ein altes, langsames Auto)
    2. jemand (besonders Sportler), der nicht die gewünschte Leistung bringt
      Gebrauch
      salopp abwertend
      Beispiel
      • euer Mittelstürmer war eine Gurke

Herkunft

aus dem Westslawischen; vgl. polnisch ogórek, tschechisch okurka < mittelgriechisch ágouros = Gurke, zu griechisch áōros = unreif; die Gurke wird grün („unreif“) geerntet

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?