Gie­per, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
landschaftlich, besonders norddeutsch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Gieper

Rechtschreibung

Worttrennung
Gie|per
Verwandte Form
Jieper

Bedeutung

auf etwas Bestimmtes, besonders etwas Essbares gerichtete, plötzlich wach werdende Begierde; große Lust auf etwas

Beispiel
  • er hatte einen ungeheuren Gieper auf etwas Saures

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, rückgebildet aus giepern, jiepern

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?