Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ge­vat­ter, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ge|vat|ter

Bedeutungsübersicht

  1. (veraltet) Taufpate
  2. (veraltend, noch scherzhaft) jemand, mit dem man befreundet, verwandt oder bekannt ist

Aussprache

Betonung: Gevạtter

Herkunft

mittelhochdeutsch gevater(e), althochdeutsch gifatero, Lehnübersetzung von kirchenlateinisch compater = Taufpate, eigentlich = »Mitvater«

Grammatik

der Gevatter; Genitiv: des Gevatters, älter: Gevattern, Gevattern
 SingularPlural
Nominativder Gevatterdie Gevattern
Genitivdes Gevattern, Gevattersder Gevattern
Dativdem Gevatterden Gevattern
Akkusativden Gevatterdie Gevattern

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Taufpate

    Gebrauch

    veraltet

    Beispiele

    • Gevatter stehen (das Amt des Taufpaten übernehmen)
    • jemanden zu Gevatter bitten (jemanden bitten, das Amt des Taufpaten zu übernehmen)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    bei etwas Gevatter stehen (scherzhaft: bei etwas Pate stehen)
  2. jemand, mit dem man befreundet, verwandt oder bekannt ist

    Gebrauch

    veraltend, noch scherzhaft

    Beispiel

    (dichterisch veraltet) Gevatter Tod

Blättern