Ge­schwätz, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Geschwätz

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|schwätz

Bedeutungen (2)

  1. dummes, inhaltsloses Gerede
    Beispiele
    • leeres Geschwätz
    • ich kann das Geschwätz nicht mehr mit anhören
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • was kümmert mich mein [dummes] Geschwätz von gestern (umgangssprachlich: ich habe meine frühere Meinung o. Ä. nun einmal geändert)
  2. Klatsch, Tratsch, [verleumderisches] Gerede
    Beispiel
    • nichts auf das Geschwätz der Leute geben

Herkunft

mittelhochdeutsch geswetze, zu schwätzen

Grammatik

das Geschwätz; Genitiv: des Geschwätzes

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?