Ge­schmei­de, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Geschmeide
Lautschrift
[ɡəˈʃmaɪ̯də]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|schmei|de

Bedeutung

kostbarer Schmuck

Beispiel
  • glitzerndes Geschmeide

Herkunft

mittelhochdeutsch gesmīde, althochdeutsch gismīdī, Kollektivbildung zu mittelhochdeutsch smīde, althochdeutsch smīda = Metall, zu Schmied

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?