ge­schmei­dig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉geschmeidig

Rechtschreibung

Worttrennung
ge|schmei|dig

Bedeutungen (3)

  1. biegsam, schmiegsam und glatt; weich und dabei voll Spannkraft
    Beispiel
    • geschmeidiges Leder
  2. biegsame, gelenkige Glieder besitzend und daher sehr gewandt; mit gleitenden, kraftvollen und dabei anmutigen Bewegungen
    Beispiele
    • sie ist geschmeidig wie eine Katze
    • sich geschmeidig bewegen
  3. anpassungsfähig, wendig im Gespräch oder Verhalten
    Gebrauch
    oft abwertend
    Beispiel
    • ein geschmeidiger Diplomat

Herkunft

mittelhochdeutsch gesmīdec, eigentlich = leicht zu schmieden, gut zu bearbeiten

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?