Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

sa­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: sa|gen
Beispiele: es kostet sage und schreibe (tatsächlich) zwanzig Euro; ich habe mir sagen lassen, dass …; von ihm wollen wir uns nichts sagen (befehlen) lassen; sie hat hier das Sagen [Regel 82]

Bedeutungsübersicht

    1. (Wörter, Sätze o. Ä.) artikulieren, aussprechen
    2. (ein Wort, eine Wendung o. Ä.) im Sprachgebrauch haben, beim Sprechen benutzen, gebrauchen
    3. auf eine bestimmte Weise, mit einem bestimmten Wort, Namen bezeichnen
    4. auf eine bestimmte Weise, mit einer bestimmten Anrede anreden
    1. (Worte, Äußerungen) an jemanden richten
    2. mündlich zu verstehen geben, mitteilen
    3. vorschreiben, befehlen
    4. sich denken, sich überlegen
    1. (Gedanken, Inhalte) mit Worten vermitteln, zum Ausdruck bringen; aussagen
    2. [mündlich] bemerken, feststellen
    3. etwas als Tatsache hinstellen; behaupten
    4. als Argument o. Ä. anführen, vorbringen
    5. als Meinung vertreten, als Einstellung haben [und kundtun]
    6. (umgangssprachlich) annehmen, glauben
  1. (auf eine bestimmte Weise) in Worte fassen; formulieren
    1. zum Inhalt haben
    2. als Schluss zulassen; besagen; heißen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu sagen

Aussprache

Betonung: sagen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch sagen, althochdeutsch sagēn, eigentlich = sehen lassen, zeigen, bemerken, verwandt mit sehen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich sageich sage 
 du sagstdu sagest sag, sage!
 er/sie/es sagter/sie/es sage 
Pluralwir sagenwir sagen 
 ihr sagtihr saget 
 sie sagensie sagen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich sagteich sagte
 du sagtestdu sagtest
 er/sie/es sagteer/sie/es sagte
Pluralwir sagtenwir sagten
 ihr sagtetihr sagtet
 sie sagtensie sagten
Partizip I sagend
Partizip II gesagt
Infinitiv mit zu zu sagen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (Wörter, Sätze o. Ä.) artikulieren, aussprechen

      Beispiele

      • etwas laut, leise, deutlich, im Flüsterton, vorwurfsvoll sagen
      • Ja, Nein, Guten Abend sagen
      • was hat sie gesagt?
      • so etwas sagt man nicht
      • »Wenn du Lust hast«, sagte sie, »komm doch mit«
      • er sagte nur: »Mir ist es egal«
      • davon habe ich nichts gesagt (umgangssprachlich; das habe ich nicht gesagt)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • sagen wir [einmal, mal] (1. vielleicht, ungefähr. 2. beispielsweise.)
      • sage und schreibe (umgangssprachlich: ohne Übertreibung gesagt; ungelogen)
      • um nicht zu sagen … (man könnte eigentlich sogar sagen …)
      • das ist leichter gesagt als getan (das ist gar nicht so leicht zu bewerkstelligen)
    2. (ein Wort, eine Wendung o. Ä.) im Sprachgebrauch haben, beim Sprechen benutzen, gebrauchen

      Beispiel

      sagst du »Rotkohl« oder »Rotkraut«?
    3. auf eine bestimmte Weise, mit einem bestimmten Wort, Namen bezeichnen

      Beispiel

      was, wie kann man noch dazu sagen? (mit welchem anderen Wort kann man es noch bezeichnen?)
    4. auf eine bestimmte Weise, mit einer bestimmten Anrede anreden

      Beispiel

      du kannst ruhig du, Kalle zu mir sagen
    1. (Worte, Äußerungen) an jemanden richten

      Beispiele

      • jemandem Komplimente, Grobheiten, tröstende Worte, ein paar aufmunternde Worte sagen
      • jemandem Auf Wiedersehen sagen (sich von jemandem verabschieden)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      sich <Dativ> von jemandem etwas, nichts sagen lassen (auf jemanden hören, nicht hören, jemandes Ratschläge annehmen, nicht annehmen)
    2. mündlich zu verstehen geben, mitteilen

      Beispiele

      • das hättet ihr mir doch sagen müssen!
      • [jemandem] die Wahrheit sagen
      • kannst du mir sagen, wie spät es ist?
      • was ich noch sagen wollte (übrigens), ich komme morgen etwas später
      • sag, sagen Sie mal, gibt es hier ein Telefon?
      • ich habe mir sagen lassen (man hat mir erzählt), dass er verreist ist
      • dann kriegst du es mit mir zu tun, das sag ich dir (umgangssprachlich; dessen kannst du sicher sein)
      • das hätte ich dir gleich/vorher sagen können (umgangssprachlich; das habe ich gewusst, vorausgesehen)
      • lass dir das gesagt sein (umgangssprachlich; merke dir das und beherzige es)!
      • sag bloß, du hast den Schlüssel vergessen! (umgangssprachlich; du hast doch nicht etwa den Schlüssel vergessen?)
      • keine Angst, ich sage (verrate) nichts
      • <in übertragener Bedeutung>: das sagt mir mein Gefühl, Verstand
      • <in übertragener Bedeutung>: so eine Geste sagt mehr als tausend Worte
      • <in übertragener Bedeutung>: das sagt alles (das macht alles deutlich, durchschaubar)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • sich nichts [mehr] zu sagen haben (nichts [mehr] miteinander anfangen können, kein Interesse [mehr] aneinander haben)
      • jemandem etwas sagen (jemandem etwas bedeuten, vermitteln; bei jemandem bestimmte Gedanken, Empfindungen, Assoziationen auslösen: ich glaube nicht, dass ihm der Name [irgend]etwas sagt; der Film, die Musik sagt mir nichts)
      • sag bloß! (umgangssprachlich, oft ironisch: das ist aber beachtlich, erstaunlich)
      • was Sie nicht sagen! (umgangssprachlich, oft ironisch: das überrascht mich aber, das ist ja unglaublich o. Ä.)
      • wem sagen Sie das! (umgangssprachlich: das ist etwas, was ich aus eigener Erfahrung sehr gut weiß)
    3. vorschreiben, befehlen

      Beispiele

      • du hast mir gar nichts zu sagen
      • von ihm lasse ich mir nichts sagen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • sich <Dativ> etwas nicht zweimal sagen lassen (umgangssprachlich: einer Aufforderung gern, freudig und sofort Folge leisten)
      • etwas/nichts zu sagen haben (aufgrund einer bestimmten Stellung das Recht/kein Recht haben, Anordnungen, Entscheidungen zu treffen)
      • das Sagen haben (umgangssprachlich: aufgrund einer bestimmten Stellung Anordnungen, Entscheidungen treffen können, anderen Vorschriften machen können)
    4. sich denken, sich überlegen

      Grammatik

      sich sagen

      Beispiele

      • dass das nicht gut gehen kann, hättest du dir damals schon [selbst] sagen können, müssen
      • da hab ich mir gesagt: Was dem einen recht ist, ist dem andern billig
    1. (Gedanken, Inhalte) mit Worten vermitteln, zum Ausdruck bringen; aussagen

      Beispiele

      • sie hat mit wenigen Worten viel gesagt
      • der Redner hatte wirklich etwas zu sagen
      • was will der Dichter [uns] damit sagen?
      • was sagt uns die Fabel?
      • willst du damit sagen (soll das heißen), dass du dein Angebot zurückziehst?

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      du sagst es! (genauso ist es)
    2. [mündlich] bemerken, feststellen

      Beispiele

      • möchtest du noch etwas zu diesem Thema sagen?
      • dass er sich Mühe gibt, muss man [ja, schon] sagen (einräumen, zugeben)
      • ich halte das, unter uns gesagt, für sehr ungeschickt von ihr
      • <in übertragener Bedeutung; substantiviertes 2. Partizip>: das oben Gesagte (das weiter vorn in diesem Text Stehende)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • wie gesagt (wie ich schon sagte)
      • das musste einmal gesagt werden (es war nötig, diese Wahrheit einmal auszusprechen)
    3. etwas als Tatsache hinstellen; behaupten

      Beispiele

      • ich sage nicht, dass er es mit Absicht getan hat
      • das kann jeder sagen (das muss nicht wahr sein)
      • ich möchte [fast] sagen (ich bin [fast] davon überzeugt), dass du dich irrst

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • nicht gesagt sein (nicht sicher, erwiesen sein: dass sie darauf eingeht, ist noch gar nicht gesagt)
      • wer sagt das? (woher willst du das wissen?; ist das überhaupt erwiesen?)
      • das kann man wohl sagen! (das ist in der Tat richtig, wahr; das ist fast zu gelinde ausgedrückt)
      • na, wer sagts denn (umgangssprachlich: na bitte, ich habe es doch gewusst)
      • sag das nicht! (umgangssprachlich: das ist gar nicht so sicher)
    4. als Argument o. Ä. anführen, vorbringen

      Beispiele

      • du kannst sagen, was du willst, du wirst mich nicht überzeugen
      • dagegen ist nichts zu sagen (einzuwenden)
    5. als Meinung vertreten, als Einstellung haben [und kundtun]

      Beispiel

      was sagt denn dein Vater dazu, dass du schon rauchst?

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      was soll man dazu noch sagen? (umgangssprachlich: da erübrigt sich jeder Kommentar, das spricht für sich selbst)
    6. annehmen, glauben (1a)

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • ich sage, es gibt heute noch Regen
      • ich würde sagen (ich glaube, meine), das kostet mindestens 200 Euro
  1. (auf eine bestimmte Weise) in Worte fassen; formulieren

    Beispiele

    • besser, kürzer, treffender kann man es nicht sagen
    • sag es auf Englisch
    • ich fahre oder, besser gesagt, fliege morgen nach Berlin
    • ich sag mal so: … (ich formuliere es jetzt bewusst so: …)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    wie man so schön sagt (wie eine bekannte Redewendung lautet)
    1. zum Inhalt haben

      Beispiel

      das Gesetz sagt [eindeutig], dass …
    2. als Schluss zulassen; besagen; heißen

      Beispiel

      das allein sagt noch nicht viel

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      etwas, nichts zu sagen haben (von Bedeutung, ohne Bedeutung sein; Grund, kein Grund zur Besorgnis sein: der Motor ist zwar etwas laut, aber das hat nichts [weiter] zu sagen)

Blättern

↑ Nach oben