Duden Suchbox

gemein

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/643019/revisions/1351223/view


ge­mein

Wortart: Adjektiv

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
ge|mein
Beispiel:
das gemeine Recht, aber [Regel 151]: die Gemeine Stubenfliege

Synonyme zu gemein

Aussprache

Betonung:
geme̲i̲n

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Herkunft

mittelhochdeutsch gemein(e), althochdeutsch gimeini, ursprünglich = mehreren abwechselnd zukommend; der abwertende Nebensinn stammt aus der Vorstellung, dass das, was vielen gemeinsam ist, nicht wertvoll sein kann

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. abstoßend roh

      Beispiele

      • gemeine Gesichtszüge
      • gemeines Lachen
    2. (in Bezug auf jemandes Verhalten o. Ä.) in empörender Weise moralisch schlecht; niederträchtig

      Beispiele

      • eine gemeine Gesinnung
      • sie war so gemein, mich gleich anzuzeigen
    3. in empörender Weise frech, unverschämt

      Beispiel

      eine gemeine Lüge, Behauptung
    4. unfein und unanständig; ordinär; unflätig

      Beispiel

      gemeine Witze, Wörter
    1. unerfreulich, ärgerlich, als eine Unfreundlichkeit des Schicksals erscheinend

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      ich gewinne nie im Lotto, das ist einfach gemein
    2. sehr

      Grammatik

      intensivierend bei Adjektiven und Verben

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      draußen ist es gemein kalt
  1. keine besonderen Merkmale habend, durch nichts herausragend

    Gebrauch

    Botanik, Zoologie, sonst veraltend

    Beispiele

    • der gemeine Mann (der Durchschnittsbürger)
    • er ist gemeiner Soldat (Soldat ohne militärischen Dienstgrad)
    • die Gemeine Stubenfliege
  2. auf die Allgemeinheit bezogen

    Gebrauch

    veraltend

    Beispiel

    gemeines Recht

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • etwas mit jemandem, etwas gemein haben (mit jemandem, etwas etwas Gemeinsames, eine gemeinsame Eigenschaft haben, in bestimmter Weise zusammengehören: mit dem Vorgängermodell hat die Küche nur noch die ursprüngliche Form gemein)
    • jemandem, einer Sache gemein sein (gehoben: mehreren Personen oder Sachen gemeinsam sein oder gehören: allen war die Liebe zur Musik gemein)

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

Grundschullexikon

Grundschullexikon

 


lieferbar in 2-6 Tagen ab 24,99 €

Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts