Phä­no­men, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Phä|no|men

Bedeutungsübersicht

  1. (bildungssprachlich) etwas, was sich beobachten, wahrnehmen lässt; [bemerkenswerte] Erscheinung
  2. (Philosophie) das Erscheinende, sich den Sinnen Zeigende; der sich der Erkenntnis darbietende Bewusstseinsinhalt
  3. (bildungssprachlich) außergewöhnlicher, phänomenaler Mensch

Synonyme zu Phänomen

Aussprache

Betonung: Phänomen🔉

Herkunft

spätlateinisch phaenomenon = (Luft)erscheinung < griechisch phainómenon = das Erscheinende, zu: phaínesthai = erscheinen

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ das Phänomen die Phänomene
Genitiv des Phänomens der Phänomene
Dativ dem Phänomen den Phänomenen
Akkusativ das Phänomen die Phänomene

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas, was sich beobachten, wahrnehmen lässt; [bemerkenswerte] Erscheinung

    Gebrauch

    bildungssprachlich

    Beispiele

    • ein physikalisches, meteorologisches, seltenes, alltägliches Phänomen
    • rätselhafte Phänomene
  2. das Erscheinende, sich den Sinnen Zeigende; der sich der Erkenntnis darbietende Bewusstseinsinhalt

    Gebrauch

    Philosophie

  3. außergewöhnlicher, phänomenaler (2) Mensch

    Gebrauch

    bildungssprachlich

    Beispiel

    auf ihrem Fachgebiet ist sie ein Phänomen

Blättern

↑ Nach oben