Phä­no­men, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Phä|no|men

Bedeutungsübersicht

  1. (bildungssprachlich) etwas, was sich beobachten, wahrnehmen lässt; [bemerkenswerte] Erscheinung
  2. (Philosophie) das Erscheinende, sich den Sinnen Zeigende; der sich der Erkenntnis darbietende Bewusstseinsinhalt
  3. (bildungssprachlich) außergewöhnlicher, phänomenaler Mensch

Synonyme zu Phänomen

Aussprache

Betonung: Phänomen🔉

Herkunft

spätlateinisch phaenomenon = (Luft)erscheinung < griechisch phainómenon = das Erscheinende, zu: phaínesthai = erscheinen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Phänomendie Phänomene
Genitivdes Phänomensder Phänomene
Dativdem Phänomenden Phänomenen
Akkusativdas Phänomendie Phänomene

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas, was sich beobachten, wahrnehmen lässt; [bemerkenswerte] Erscheinung

    Gebrauch

    bildungssprachlich

    Beispiele

    • ein physikalisches, meteorologisches, seltenes, alltägliches Phänomen
    • rätselhafte Phänomene
  2. das Erscheinende, sich den Sinnen Zeigende; der sich der Erkenntnis darbietende Bewusstseinsinhalt

    Gebrauch

    Philosophie

  3. außergewöhnlicher, phänomenaler (2) Mensch

    Gebrauch

    bildungssprachlich

    Beispiel

    auf ihrem Fachgebiet ist sie ein Phänomen

Blättern

↑ Nach oben